Objekt: 
Studienwettbewerb
Ausführung: 
suter architekten ag
Aufgabe: 
Studienwettbewerb
Herausforderung: 
Ausgangslage : Erstellen von zwei Mehrfamilienhäusern mit ca. total 10 Wohneinheiten in Stein. Besondere Beachtung sollte dem verdichteten Bauen sowie der Langlebigkeit und der Wertigkeit der Immobile geschenkt werden. Die Wohneinheiten sollten als Mietobjekte in hohem Ausbaustandart realisiert werden.
Architektur: 
Projektbeschreibung: Zu Projektieren waren zwei Mehrfamilienhäuser mit je fünf Wohnungen. Damit die Parzelle und der vorhandene Raum bestmöglich genutzt wird, fiel die Entscheidung auf zwei einfach gehaltene Volumen. Dadurch sollte die Einteilung der Wohnungen gut lösbar sein. Wir entschieden uns eingezogene Sitzplätze respektive Loggias zu integrieren. Das Attikageschoss soll sich als integriertes Volumen präsentieren und möglichst wenig Versätze aufweisen. Es wurde ein Atrium geschaffen, welches nach Oben hin offen ist und bei Bedarf geschlossen werden kann. Das Attikageschoss verfügt weiter über eine sehr grosszügige Terrasse. Die beiden Volumen wurden so weit auseinandergeschoben, damit zwischen den Gebäuden ein Raum entsteht, in welchem der Garagenzugang sowie gedeckte Abstellplätze für Velos und Container platziert werden konnten. Als Abgrenzung zwischen dem allgemeinen respektive öffentlichen Teil wurde zwischen den Gebäuden der Mehrzweckraum eingerichtet, welcher als Abschluss der Abstellplätze dienen soll und auf der andere Seite des Gartenbereiches mit der verwachsenen Pergola geschlossen wird. Im Haus 1 sind im Erdgeschoss und Obergeschoss je eine 3.5 und 4.5 Zimmerwohnung und das Attikageschoss mit einer 4.5 Zimmerwohnung geplant. Im Haus 2 sind im Erdgeschoss und Obergeschoss je zwei 3.5 Zimmerwohnungen und das Attikageschoss mit einer 3.5 Zimmerwohnung geplant.